EndZeitZone

EndZeitZone

RPG-, Kultur-Literatur und mehr!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Votet für dieses Forum
Hier gehts zur RPG Topliste
Votet und meldet euch heute noch an
Fantasy Science-Fiction Topliste
Votet jetzt !!
Vote für uns!

Teilen | 
 

 Charakterbeschreibung Endzeit Epos RPG

Nach unten 
AutorNachricht
Samuel
RPG Operrator
RPG Operrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 29.06.11
Alter : 43
Ort : Wiesbaden

BeitragThema: Charakterbeschreibung Endzeit Epos RPG   01.07.11 0:39

Hier könnt ihr eure Charakterbeschreibung posten ,hier ist mal eine Vorlage.Falls es euch doch zu schwer fallen sollte gibt es eine detailierte Erklärung der verschiedensten Charakteren




Positive / Negative Eigenschaften :


Geschlecht :

Rasse :

Alter:

Fertigkeiten :

Erscheinungsbild:


Zuletzt von Samuel am 13.07.11 8:03 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://endtimecommunity.forenverzeichnis.com
Samuel
RPG Operrator
RPG Operrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 29.06.11
Alter : 43
Ort : Wiesbaden

BeitragThema: Re: Charakterbeschreibung Endzeit Epos RPG   01.07.11 0:42

Gotteswerkzeug und den Hass des Menschen.


Dr.Samuell Neville hieß er mit bürgerlichem Namen.

Er Arbeitete vor knapp 20 Jahren bei einer Millitäreinrichtung in einem
Hochsicherheits trackt in Nashville/ California als Wissenschaftler und Mediziner.
Als Junger und begeisteter Forscher , testete er an Menschen einen Impfstoff aus ,
die teils durch Verseuchung und Extremen Veränderungen des Menschlichen Organismus
litten.
Nach meheren Monaten eingehenden Erforschens des Impfstoffes, mischte er einen weiteren
und bis dahin noch unbekannten Wirkstoff zusammen , in der Hoffnung diesem Leid ein
Ende zu setztenund die Menschen zu heilen.
Tag ein tag aus startete er mehrere Versuchsreihen. Die widerrum schief gingen
oder erst gar nicht auf den menschlichen Organismus reagierten.
Er führte jedes einzelne Detail in seinen Tagebüchern auf. studierte sie immer
und immer wieder, um so eine Schwachstelle des Impfstoffes zu finden.
Inzwischen gingen mehere tausende Dollar von Medzinischen
Geräten und Tests drauf. Der Obereste Generalsstab wollte Ergebnisse
und man setzte ihm eine Fristvon 1 Woche , was ihm aber nicht gefiel.So unter Druck gesetzt ,
achtete er nicht auf die Zusammensetztung des Impfstoffes und es gelang ein Virus hinein ,
der den schleichenden Tod besiegelte.
Er Injizierte einem kurz vor dem Tod stehenden und sehr kranken Menschen diese Injektion und wartete eine weile ab, als er gerade wieder einen Eintrag schreiben wollte , zuckte dieser mit unkrontrollierbarenBewegungen. Ein lauter Schrei und er ließ vor Schreck sein Tagebuch
fallen .Man sah das sich die Haut des Patienten
veränderte , die Venen pumpten den Wirkstoff durch die Aterrien und immer
wieder schrie dieser auf ..schlug wie wild um sich und sackte leblos mitdem Kopf zur seite .
So aufgebracht verließ Dr. Samuel das labor und begab sich zu dem Generalsstab.
Sie sahen nur eine einzige und plausieple Lösung. Die Oberbefehlshaber gaben Alarmstufe rot .
Völligevernichtung der Infizierten SpeziesSie evakuierten Die basis mit all ihren Soldaten den Befehlsstab die ganzen Ärzteteams.Ein heiloses Chaos enstand , Samuel wuste nicht wie ihm
geschieht , er handelte nach Instinktund versuchte in diesem heillosen durcheinander und diesen Menschenmassen sich aus der Basis zu schleichen,
um so seine Frau und seine 2 kinder zu warnen. Er rannte panisch von dem Millitär gelände ,während ein Trupp von Soldaten am Tor standen und versuchten ihn mit aller Gewalt aufzuhalten.
Er wiedersetzte sich der Anweisungen und schlug 2 der wachen K.O, hechtete über eine Motorhaube
eines leerstehenden jeeps und startete den Motor , in diesem Moment wurde der Alarm ausgelöst.
Er dachte sich nur in diesem Moment " Verdammt es ist zu spät " Inzwischen standen 2 Generäle vor einenSicherheitsbereich , beide drehten zur gleichen Zeitden schlüssel herum und es öffnete sich eine Schleuse. Man gab den unwiederruflichen Befehl. ..".Evakuierung abgeschlossen ..
Beginnen sie mit dem Countdown".
Samuel beschleunigte den jeep und holte das letzte aus der karre heraus , als genau in dieser Sekunde der Himmel mit einem grellen und gleisenden Licht erhellt wurde.Er hechtete heraus und sich dabei mehrmals überschlug , so benommen torkelte er zu einem leerstehenden haus , trat die tür ein und mit einer lauten Explosion ,wurde alles auf einen schlag vernichtet alles leben war wie ausgelöscht .. und mit einer emmensen Druckwelle wurde Samuel wie durch Glück die Treppen des Kellers hinunter geschleudert.Mit schwersten Verbrennungen und teils verlust seines Augenlichts, robbte er sich zu einem Im keller befindlichen Atombunker.
So lag er mehrere Tage und Wochen ohne essen oder Wasser zu sich zu nehmen .Mit einem lauten poltern wurde er sozusagen wachgerüttelt, er tastete sich mit der Hand am boden lang und packte nach einemGegenstand um sich irgendwie wehren zu können. Er vernahm eine Person,die ziemlich groß sein musste , nach den Schritten zu urteilen. Die Unbekannte Person packte ihn ohne Worte und trug ihn die treppen hinauf.
Wieder vergingen mehere wochen als samuel zu sich kam. Er befand sich in einer Ruine einer Kirche.
Er versuchte etwas zu sehn, aber alles um ihn herum war dunkel und er konnte nur schleierhafte Gestalten wahrnehmen.
Es war ein Geistlicher,er sprach immer wieder beruhigend Worte.Seine Verletztungen waren soweit wiederverheilt nur die Narben die er trägt,
verteilten sich über seinen ganzen Rücken und teils über seine Arme.Er fragte den Geistlichen ob
man ihm Waffen besorgen könnte,um sich dafür zu rechen was man ihm und seiner familie angetan hatte.
Der Priester schüttelte nur mit seinem Kopf und deutete auf eine Tür.Samuel stand langsam auf und tastetesich zu einer schweren Holztür. Er betrat einen Raum , links und rechts von ihm standen ein paar Waffenständer mit darin befindlichen Gewehren.
Er schnappte sich ein paar waffen , darunter eine Schrotfinte und eine 45er.So verließ er wieder die Kammer und fragte nach Kleidung , man brachte ihm ein paar alte Armeekleidungsstücke.
Er zog sich die kleidung an band sich dennoch mit schmerzen die Stiefel. Der Priester war dennoch
nicht glücklich über diese Entscheidung.Und so sprach er " Gott wird dich leiten mein Sohn.
er überreichte ihm ein Buch des alten Testaments."Achte auf dieses Buch, beschütze die Unschuldigen und reinige das Böse "Mit diesen worten schnappte er sich einen Rucksack und steckte es hinein.Und seit diesem tage ,wanderte
er durch die verlassenen Straßen und Orte des Ödlandes um all diese Menschen die diese Apokokalypse überlebten zu retten.Und eine neue Welt aufbauen zu können .. Ohne Gewalt und ohne Hass. Er musste sich jeden Tag seinen Prüfungen
stellen, um so seine Seele zu reinigen.Er schwor sich Rache an den Menschen zu nehmen , die dieses Unheil anrichteten und seit diesem Tagekennt man ihn nur als den" Wanderer."


Positive/ Negative Eigenschaften:

- Er ist sehr hilfsbereit, hat eine sehr Ruhige Art, hat einen Beschützer Instinkt
Glaubt und handelt nach den Worten Gottes und ist im allgemeinen Gläubig.


- Ist kein Mensch der langen worte, teils auch sehr zurückhaltend, redet im allgemeinen nicht sehr viel.
handelt meist unüberlegt, was ihm auch in der vergangenheit zum Verhängniss wurde.
Er meist ziemlich schroff was seine Wortwahl betrifft.

Fertigkeiten:
Er ist ein hervorragender Schütze , Waffenexperte in herkömmlichen Waffen , berherscht den waffenlosen Kampf
ist sehr schnell und wendig , durch völligen Verlustes seines Augenlichts hat er ein sehr gutes Gehör und seine anderen Sinne
sind dadurch sehr geschärft.

Geschlecht:
Männlich

Alter:
Unbekannt

Rasse:
Mensch

Erscheinungsbild:


Samuel ist ca. 1.83 m groß, dunkelhäutig , kräftig gebaut . kurz geschorene haare , 3tage bart ,seine Haut ist sehr ausgetrocknet ,
was auf das Klima zurück zuführen ist. Ein eher unaufälliger und Ruhiger Zeitgenosse. Trägt alte und abgetragene Armeekleidung
und eine verdunkelte Sonnenbrille .
Sein Körper ist mit langen tiefen narben und verbrennungen versehn, was ihn auch in seinem verhalten eher abweisend
zeigt.führt eine Abgesägte schrottflinte , eine 45er und seine Machete mit sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://endtimecommunity.forenverzeichnis.com
 
Charakterbeschreibung Endzeit Epos RPG
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Postapokalypse – Endzeit – Horror - 31.12.13 (Luzifer-Verlag)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
EndZeitZone :: Endzeit Epos Reallife RPG :: Endzeit-
Gehe zu: